Umbau, Anbau und Dachaufstockung von Wohnhäusern.

 

Wer mehr Wohnraum braucht, hat verschiedene Möglichkeiten zusätzlichen Wohnraum zu schaffen.. Z. B. durch einen Anbau an ein Wohnhaus, Umbau des Grundrisses, Dachausbau oder auch durch die Aufstockung eines Dachgeschosses.

 

Anbau Wohnhaus | Dach aufstocken

Wenn Sie eine Wohnraumerweiterung planen, müssen Sie zahlreiche Vorschriften beachten werden. Wie und was bei einem Anbau oder Umbau möglich ist, hängt z.B. von dem Gebäude, von der Größe des Grundstücks oder von der Baustatik.

Wenn im Baugebiet ein Bebauungsplan vorliegt, so kann dieser Vorgaben enthalten, wie viele Geschosse ein Gebäude am Ort haben darf. Gilt die Vorgabe eine eingeschossige Bauweise, so darf bei einer Aufstockung eines Wohnhauses oder bei einem Dachausbau die Wohnfläche im Obergeschoss nur maximal zwei Drittel der Erdgeschossfläche betragen.

 

Wie hoch muss die Decke sein?

In der BauO NRW sollen Aufenthaltsräume in Wohngebäuden eine lichte Höhe von mind. 2,40 m aufweisen. Bei Wohngebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen, kann eine geringere lichte Höhe möglich sein.

 

Benötige ich eine Baugenehmigung für den Anbau, Dachausbau oder Aufstockung?

Grundsätzlich ist für die Errichtung, die Änderung, die Nutzungsänderung oder den Abbruch baulicher Anlagen eine Baugenehmigung erforderlich. Zur Prüfung der Genehmigungs-fähigkeit eines Bauvorhabens ist ein Bauantrag bei der Bauaufsichtsbehörde zu stellen

 

 

Zwei unabhängige Rettungswege

Für jedes Geschoss, in dem sich auch nur ein Aufenthaltsraum befindet, müssen zwei unabhängige Rettungswege vorhanden sein. Der erste bauaufsichtliche Rettungsweg muss dabei immer baulich hergestellt werden, z.B. über einen Ausgang ins Freie im Erdgeschoss oder Treppen in Geschossen, die nicht zu ebener Erde liegen.  Der zweite Rettungsweg kann bei einen Dachausbau z.B. über eine Gaube erfolgen, das Fenster muss dabei ein lichtes Maß von. mind. 90 cm x 1,20 m aufweisen.

 

Nutzungsänderung eines Kellergeschosses in eine Wohnung?

Bei einer Nutzungsänderung eines Kellers in eine Wohnung müssen verschiedene Vorgaben der BauO NRW eingehalten werden. Wenn im Kellergeschoss Menschen dauerhaft leben sollen, muss zudem der Feuchtigkeits-, Schall- und Wärmeschutz sichergestellt sein. Zudem müssen die Aufenthaltsräume im Kelle mit ausreichend Licht und Luft versorgt werden. Der unabhängige Rettungswege müssen sichergestellt werden. Weitere Vorgaben können ein Bebauungsplan enthalten, so kann z.B. die Anzahl der Wohnungen vorgeschrieben sein.

Zuerst ist es notwendig, sich mit der baulichen Beschaffenheit und der Substanz des Hauses und insbesondere des Kellers zu untersuchen. Ist der Keller trocken und ausreichend gedämmt? Kann die Heizung weiteren Fläche beheizen? Wo liegen Stromleitungen? Sind die Decken hoch genug? Kommen ausreichend Licht und Luft in die Räume?

Dachaufstockung, Kellerausbau, Anbau Wohnhaus, Dachausbau

 

 

 

 


 

Kreis Düren

 

Der Kreis Düren ist ein Kreis im Westen von Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Köln.

 

Der Kreis Düren liegt im Rheinland und erstreckt sich auf Teile der Nord-Eifel im Süden des Kreisgebietes und der Jülicher Börde im Norden. Durch den Kreis fließt von Süd nach Nord die Rur. Der südwestliche Zipfel des Kreisgebiets gehört zum Nationalpark Eifel.

 

Düren, Heimbach, Jülich, Linnich, Nideggen, Aldenhoven, Hürtgenwald, Inden, Kreuzau, Langerwehe, Merzenich, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß.

 

 

 

Städteregion Aachen

 

Die Städteregion Aachen (Eigenschreibweise meist StädteRegion Aachen[2]) ist ein Kommunalverband besonderer Art im Südwesten Nordrhein-Westfalens und liegt am Dreiländereck mit den Niederlanden und Belgien. Verwaltungssitz ist Aachen.

 

In der Städteregion Aachen gibt es die zehn Gemeinden und Mitglieder Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg (Rhld.) und Würselen.

 

 

 

Rhein-Erft-Kreis

 

Der Rhein-Erft-Kreis ist eine Gebietskörperschaft im Westen von Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Köln. Die Kreisstadt des Rhein-Erft-Kreises ist Bergheim, Bedburg, Bergheim, Brühl, Elsdorf, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim, Wesseling,